Schritt für Schritt
zu mehr Lebensqualität!

Gemeinsam entdecken wir die wunderbare Kraft, die in Ihnen angelegt ist, um das Leben sinnvoll, selbstverantwortet und hoffnungsvoll mit einer Prise Humor und Herz zu gestalten.

nach R. Dreikurs

Was biete ich an?

Eine individuelle Beratung ermöglicht in Ihrer aktuellen «Lebens-Geschichte» Versöhnung mit Vergangenem, bewusstes leben in der Gegenwart und Zuversicht im Blick auf die Zukunft.

Ich biete Ihnen eine hilfreiche Aussensicht bei der Bewältigung von Lebensfragen. Dabei unterstütze ich Sie auf dem Weg zur Stärkung Ihrer inneren Tragfähigkeit (Resilienz). Angeschlagene Lebensbereiche können Wiederherstellung erfahren. Bei Problemen in zwischenmenschlichen Beziehungen, und in Situationen, wo Sie auf das Zusammenleben angewiesen sind, entwickeln wir eine neue lebbare Sicht. Wer mit sich und anderen im Reinen ist, kann dauerhaft heil bleiben.

Wo Sie es wünschen, können seelsorgerliche Elemente im Gespräch mit einfliessen, je nachdem ob Sie sich mit Sinnfragen oder Glaubensinhalten auseinandersetzen möchten. Ziel ist es dann, mit gesundem Gottvertrauen ein hilfreiches Fundament zu finden oder weiterzuentwickeln. Sie bestimmen, was Ihnen gut tut.

Wollen Sie Ihrer Biographie eine neue Richtung geben? Dann bin ich gerne Gesprächspartnerin als Beraterin im psychoszialen Bereich oder Seelsorgerin. Ich freue mich Sie kennenzulernen.

Jeder Schritt ist ein Gewinn an Lebensqualität.
Mein Angebot richtet sich an Personen, die ihre Biographie aktiv gestalten wollen und bei denen keine Psychotherapie angezeigt ist. Akute Suchtprobleme, akute Suizidgefährdung und schwere Persönlichkeitsstörungen liegen nicht in meinem Kompetenzbereich

Notfallnummern
Kriseninterventionszentrum Königsfelden  |  056 462 28 50
Kriseninterventionszentrum Unispital  |  044 255 11 11

Wie arbeite ich?

Im Erstgespräch klären wir Ihren Beratungsauftrag, den Gesprächsumfang und die Kosten. Danach sind Sie frei zu entscheiden.

Im weiteren Verlauf wird es für Sie darum gehen, Ihre Problematik mit dem roten Faden in der Tiefe zu verstehen, damit Sie eine lebbare Lösung für Ihre konkrete Situation erarbeiten können. Dabei werden die unbewusste Deutung, das Handlungsmuster und die Motivation ihrer Persönlichkeit für SIE durchschaubar.

Was jetzt erkannt und gelöst ist, ist oft nicht automatisch verändert. Dann dienen weitere Gespräche als Hilfe bei der praktischen Umsetzung. Für diesen Prozess kann es sich lohnen durchschnittlich 6–8 Gespräche einzuplanen; dennoch sind Sie frei jederzeit selbst zu wählen.

Selbstverständlich halte ich mich an die Schweigepflicht und nutze Gesprächsinhalte anonymisiert nur zur Qualitätssicherung in Supervisionen.

Da ich beraterisch und nicht therapeutisch arbeite werden die Gesprächskosten von der Krankenkasse nicht übernommen.

Grundsätzlich ist meine Beratung für Jede(n) zugänglich, unabhängig von ethnischer, religiöser oder sozialer Zugehörigkeit.

Als akkreditiertes Mitglied bei ACC halte ich mich an den Ethikkodex ebenso wie an denjenigen der SGfB.

Welche Methoden können zur Anwendung kommen?

  • Erarbeitung Lebensstil Analyse und Korrektur
  • Herkunftsfamilie/Geschwisterkonstellation
  • Frühkindliche Erinnerungen
  • Figurenstellen/ Malen zum Erkennen von Abläufen
  • Fremdwahrnehmungsanalyse
  • Ressourcenanalyse
  • Preis und Gewinn
  • Lösungsorientiertes/Zirkuläres Fragen
  • Rollenklärung
  • Projektionen
  • Arbeit mit Gefülen/ Gefühlslebenslauf
  • Arbeit mit dem Inneren Kind und weitere Elemente aus der Traumaberatung

Welchen Hintergrund haben die methodischen Ansätze?

  • Individualpsychologische Erkenntnisse nach Alfred Adler und Rudolf Dreikurs
  • Personenzentrierte Gesprächstherapie nach Carl R.Rogers
  • Die Rational-Emotive Therapie  nach Albert Ellis
  • Die Kognitive Therapie nach A.T. Beck und William Backus
  • Die Verhaltenstherapie
  • Die Systemische Familientheraupie nach Prof. Dr. Martin und Dr. Inger Kirschbaum/ Virginia Satir
  • Logotherapie nach Viktor Frankl
  • Reinhold Ruthe (verbindet Adler‘sche Individualpsychologie mit christlichem Menschenbild)

Personale Kompetenz

  • Meine Biographie in ihrem heilgeworden sein
  • Gewachsene und reflektierte Lebenserfahrung als Frau, Ehefrau, Leiterin,Trainerin, und Freundin

Welche beraterischen Grundlagen nutze ich?

Die Basis meiner Gespräche ist die lebensfördernde Individualpsychologie nach Alfred Adler. Sein Grundsatz  mit den Augen des anderen sehen, mit den Ohren des anderen hören, mit dem Herzen des anderen fühlen ist mein hilfreicher Rahmen. Folgende Grundannahmen charakterisieren dabei mein beraterisches Vorgehen:

Ganzheitlichkeit
Jeder Mensch ist als Individuum geschaffen, eine unteilbare Einheit aus Geist, Seele und Körper. Probleme und körperliche Störungen betreffen daher immer den ganzen Menschen.

Persönliche Deutung
Nicht die Tatsachen bestimmen unser Leben, sondern wie wir sie deuten! Von Kindheit an entwickeln wir unser privates Lebensbewegungsgesetz, um uns im Leben zurechtzufinden. Dieser Prozess läuft unbewusst, «eingen-artig» und über die Gefühle ab. So erleben wir uns sicher und bedeutungsvoll. Diese private Logik kann positive wie negative Verhaltensmuster beinhalten, weil wir keine vollkommenen Menschen sind.

Finalität
Menschliches Verhalten kann mit der Frage nach dem WOZU (causa finalis) vertieft verstanden werden. Dabei wird offenbar, was einen Menschen zu seinem Handeln motiviert und wie die «unbewusste Grundüberzeugung heisst». Seine Gesinnung wird deutlich. Was so bewusst und erkannt ist kann korrigiert und im Alltag angepasst werden.

Gemeinschaftsgefühl (GG)
Jeder Mensch ist auf einen gesunden sozialen Bezug hin angelegt und  auf ein gleichwertiges Zusammenleben angewiesen. Er will einen Platz in der Gemeinschaft und so dazugehören. Das GG ist die angeborene Möglichkeit des Menschen, Teil eines grösseren Ganzen oder von Systemen  sein zu können. Es ist die Fähigkeit, die es im Laufe des Lebens bewusst zu entfalten gilt. Je weniger GG vorhanden ist, desto mehr grenzt sich eine Person ab und reagiert mit Macht-und Geltungsstreben im pendeln zwischen Minderwert und Ueberkompensation.
Wo GG und Selbstwert (Sicherheit und Bedeutung) ausgwogen sind, ist auch Einfühlung, Kooperation und Ausrichtung auf ein grösseres Ganzes mit zweckmässigen Beiträgen vorhanden und das gibt Sinn im Leben.

Erziehung
Das Selbstvertrauen des Kindes und  sein persönlicher Mut ist sein höchstes Glück! Mutige Kinder werden auch später ihr Schicksal nicht von aussen erwarten, sondern von ihrer eigenen Kraft.

Kosten

Ich habe ein flexibles Kostenmodell.
Kosten pro 90 Min Gesprächszeit betragen zwischen Fr. 80.– bis 140.–.
Sie wählen nach ihren finanziellen Möglichkeiten.

Gespräche finden in Bremgarten AG statt.

Kontakt

13 + 7 =

Spezifische Themen

Mein beraterischer Erfahrungsschatz liegt beispielhaft im Bereich folgender Themen. Spricht Sie etwas an? Dann freue ich mich auf ein Stück Begleitung, Beratung und Weiterentwicklung.

 

  • Leben mit unerfüllten Wünschen
  • Mit Begrenzungen leben lernen
  • Versöhnung mit der eigenen Biographie
  • Meine Herkunft – Not oder Ressource?!
  • Raus aus den Extremen im Leistungsleben
  • Gleichwertigkeit leben im Geben und Nehmen in Beziehungen
  • Freundschaft – Einbahnstrasse oder gleichwertige Gemeinschaft?
  • Was macht mich eigentlich aus?
  • Wann geht’s mir richtig gut?
  • Autorität und Stärke aus geheilten (Beziehungs-)Wunden
  • Mein Leben steht auf einem weitem Raum – Enge überwinden
  • Minderwertigkeiten und Beschämung die Macht nehmen
  • Körpersignalen eine Stimme geben (psychosomatische Symptome)
  • Aktiv-Sport und Spiritualität
  • Frau sein/ Mann sein – und gewinnbringend Ehe leben
  • Ehe, ein Zugewinnprojekt?!
  • Als Single zufrieden leben
  • Ängsten ihren Schrecken nehmen
  • Resilienz Training als Prävention für Krisenzeiten
  • Was ich glaube macht mich stark?! Oder doch nicht?
  • Verstand und Gefühle – innere Spannungsfelder
  • Schatten früherer Generationen verstehen – Generationensegen freisetzen
  • Freiwerden von belastenden Erinnerungen
  • Gleiche Sprache und doch nicht die gleiche Kultur – eine neue Sicht gewinnen
  • Begleitung in Erziehungsfragen aus der Sicht einer empathischen Kinderlosen
  • Umgang mit Kinderlosigkeit
  • Lebensübergänge bewusst gestalten (Heiraten, Familie werden, Kinder aus dem Haus, Neuanfang Pensionierung)
  • Christen haben DIESE Probleme nicht – oder doch?!
  • Meine Gemeinde – Chance oder Krise
  • Trost finden in Zeiten von Abschied und Trauer
  • Scheidung und Wiederverheiratung – kann ich mir das zumuten?
  • Frau sein in den Wechseljahren
  • Schlechtes Gewissen und gute Absichten

© 2019 | BERATUNG BEWEGT | PATRICIA MARTY | patricia@beratung-bewegt.life